Monate: November 2018

Tormwächter Kern

Wie dorr Tormwächter Kern seiner Fraue s veele Zeitunksläsn abjewehn tat nach Fritz Schnee aus dem Wipperländischen Heimatfreund bearbeitet von Frank Weisflog Ä Orejenahl muß dr Tärmer Kern inn Heschtedt gewäsn sinn. Gekennt ha’ ich ’n zworzg niche, awwer gehiert ha’ ich vun’n ofte. An schennsten hat mich immer sei Rezäpt jefalln, wudermett e seiner Fraue ’s veele Läsn abjewehn tat. Daß Kern de Woche dreimoal nach Halle ze Fuße ninn junk un farr drei Heschtedter Härrns – ’s war der Apteeker Bonte, Kammerrath Kersten und dr Färber Müller – dän Hall’schen Korrier hulte, ha ich schun ämol in Wochnblade derzellt unn mr mahk sahn was morr will: an ein’n Tahche nach Halle, ze Fuße, rinn unn raus, unn das de Woche dreimoal unn dodorbei a noch in dr Nacht heime uff sein’n Posten ze sinn, zunn wenigsten ums Wechsel – das will doch jewiß was bedeit’n. Unn dodorbei muß mr nich varjässn, forrrlor Kern keimol niche sein jute Laune. Mett einen Worte: ’s stahk ä juter Kern in dän Kärrel. Awer: Eins jefiehl’n doch …