Alle Artikel mit dem Schlagwort: Friedrich des Großen

Der Hof Burgörner – Teil II

Teil II – Die Besitzer 1717 kauft Burgörner mit Siersleben (1) Freiherr von Postelwitz, Friedrich Wilhelm von Posadowsky  (2) geb. in Brieg 12.4.1672 – gest. in Quedlinburg 11.7. 1730 preuß.(Geh.) Regierungsrat und später Obersteuerdirektor im Herzogtum Magdeburg, (3) Stiftshauptmann von Quedlinburg Ritter des Ordens de la gẻnẻrositẻ (4), Schriftsteller, er heiratete am 19.11.1698 Helene Ludomilla von Saurma geb. 26.5.1684 – gest. etwa nach 1739 Die Posadowskys waren die Urgroßeltern von Caroline v. Dacheröden. Von ihnen stammte das Wappen am Turm des Amtshauses welches beim Abriß mutwillig zerstört wurde. (Pfarrer Hartmann hatte darum gebeten das Wappen zu erhalten). Das große Haus (das sogenannte Humboldtschloß) ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch um diese Zeit von ihnen erbaut wurden. Ein Handwerkerzeichen unter der Treppe(siehe Anlage) mit der Jahreszahl 1721  läßt diese Vermutung zu (siehe dazu) – Brief der Karoline von Humboldt an Alexander von Rennenkampf, Tegel 28.09.1820 – Verlag E.S. Mittler & Sohn 12. Aufl. Berlin 1907 ……. ,,Das Wohnhaus, dass nach unserer ländlichen Sitte schön und geräumig ist und das mein Eltern Vater erbaut hat, als er vor 100 …

300. Geburtstag Friedrich II

Ereignisse zur Zeit „Friedrich des Großen“ in und um Burgörner aus Anlass seines 300. Geburtstages am 24.1.1712 Dieses vor 227 Jahren entstandene Werk enthält auf Seite 445/456 die Angaben: Burg Oerner, ein Dorf mit einem Amte des Herrn von Dachröden enthält, mit Inbegriff von 13 Kolonistenwohnungen und des Amtes, überhaupt 41 Feuerstellen, worunter 5 große und 20 kleine Cossäten* sind……… Die Gemeine** ist dem Amte dienstpflichtig und steht mit der sächsischen Stadt Hettstedt in Koppelhütung. Neben dem Ackerbaue und der Viehzucht nähren sich verschiedene Einwohner von der Arbeit in den Königlich preußischen Rothenburgschen und den Churfürstlichen sächsischen Bergwerken. Es ist eine Wassermühle an der Wipper von zwei Mahlgängen hierselbst.  Mühle von Burgörner um 1890 Die Kirche von Burgörner, welche ein Filial von Thondorf ist, gehört zur ersten Mansfeldischen Inspektion und erkennt den König als ihren Patron. Im Jahre 1784 war 212 die Seelenzahl und in den vorhergehenden zehn Jahren sind 84 geboren und 56 gestorben. Anmerkung Bearbeiter: * Cossäten (Kossäten) – Landarbeiter ** Gemeine – alle Anwohner Unsere Gemälde-Kopie zeigt Friedrich II. (1763) ( Es …