Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gasthof zum Landhaus

Gasthof zum Landhaus

Von Otto Wagner, später durch die Tochter Änne (verh. m. Karl Müller) weitergeführt bis etwa 1960. Dann wurde der Gasthof übernommen durch die DDR – HO Gesellschaft und völlig niedergeführt und abgerissen. Der Gasthof verfügte weiterhin über ein Ladengeschäft für Waren des täglichen Bedarfs einschließlich Zigarren und Brathering. Der Laden ist von Frau Müller bis zur erzwungenen Aufgabe auch noch mit Obst und Gemüse im Angebot weiter geführt worden. Der Gasthof bot einschließlich Gast- u. Vereinszimmer auch einen Saal mit Bühne wo Theaterstücke u. Veranstaltungen aller Art auf- und ausgeführt wurden. Weiterhin enthielt dieser Saal Vorrichtungen zum Aufstellen von Turngeräten und seitlich eine Kegelbahn. Die Familie Wagner betreute gastronomisch mit einem Zelt, einschließlich dazugehöriger Küche und kompletter Bestuhlung Schützen- und, Sängerfeste, beteiligte und behauptet sich mit diesem Festzelt mehrere Jahre auf der Eisleber Wiese. Während des II. Weltkrieges musste dann alles an die Wehrmacht abgeliefert werden. Das Ende einer Ära. Beachtenswert auch das moderne Motorrad am linken Bildrand welches eine Zeiteinordnung der Bilddarstellung „Ende der 20ziger Jahre“ zulässt. Auf dem Bild die Familie Otto Wagner. Auf …