Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zum Krug

Kronleuchter auf dem Brocken

Gefertigt von der „Fa. Berg & Co.“ aus Burgörner! „Fa. Berg & Co.“ war ein Betrieb in Burgörner, der nach dem Krieg versucht hat Arbeitsplätze zu schaffen. Mit viel Mut versuchten Sie wieder Interesse zu wecken für die schönen Dinge im Leben, trotz der damaligen Wirtschaftslage. Ehemalige Fertigungsstätte – ganz rechts im Bild der Saalanbau Im ehemaligen Saal der Gaststätte „Zum Krug“ fertigte die Firma in Kunstschmiedearbeit Lampen, Leuchter und Wandschmuck. Die Ausführungen in Verbindung mit Holz und dazu passenden Lampenschirmen in Eigenanfertigungen aus sogenannten “Igelit“ waren sehr beliebt. Zunehmende Aufträge auch für öffentliche Einrichtungen, deren Beleuchtungseinrichtungen dem Krieg durch Zerstörung oder als Buntmetall zum Opfer gefallen waren, veranlasste die Firma ihre Produktion in ein größeres Gebäude zu verlegen. Dazu bot sich eine leerstehende Lagerhalle der Ziegelei Remus an. (späteres Verwaltungsgebäude der LPG – R. Luxemburg) Produktionsstätte der Firma Berg & Co.1952 (Ansicht nachempfunden) Außer einigen Einzelstücken aus der Bedarfsfertigung* die evt. nach ca. 60 Jahren noch erhalten sein könnten, gibt es eine Besonderheit auf welche uns ein ehemaliger Einwohner von Burgörner aufmerksam machte. Deckenlampen …

Kindergarten Altdorf

„50 Jahre“ Unser alt-ehrwürdiges Gebäude auf einer Postkarte um 1920. Als Kindergarten – Einrichtung ab 1959 Die ersten Anfänge Ein Foto von den immer sehr beliebten Faschingsveranstaltungen, verkleiden, sich putzen, mal etwas ganz großes sein, hat seinen Reiz bis heute nicht verloren. Möglicherweise holen heute diese Kinder, aus den ersten Jahren unseres Kindergarten oder wie es den nun heißt „Kindertagesstätte“, schon wieder ihre Enkel von hier ab. 1985/1986 Aus einem Zeitungsbericht zum Jubiläum 40 Jahre Kindergarten Altdorf Am 7. Oktober 1959 nahmen 26 Kinder den Kindergarten in Besitz. Aus der damaligen Gaststätte war eine Kindereinrichtung entstanden. Zum damaligen Zeitpunkt war in der oberen Etage noch eine Wohnung. 1959 befand sich die Toilette noch im Hof und die Küche diente gleichzeitig als Waschraum. Von 1959 bis 1965 war die Stadt Rechtsträger der Einrichtung. 1965 wurde es ein Betriebskindergarten des damaligen Walzwerkes. Im Mai 1966 wurden Innentoiletten und ein Waschraum geschaffen. Bis 1988 hatte der Kindergarten eine Kapazität von 72 Kindern, die in 4 Gruppen betreut wurden. Danach wurde die Kapazität reduziert und es wurden nur noch …

Gasthof z. Kronprinzen v. Preussen

Inh. Hermann Barthel Dieser Gasthof, später umbenannt „ZUM KRUG“ hat ebenso wie das „Landhaus“ und der „Deutsche Kaiser“ (siehe da) das gesellschaftliche Leben in Burgörner bestimmt. Ausgestattet mit Saalbetrieb (im Bild rechts) und einer ausgedehnten Gartenanlage mit Kegelbahn bot er insbesondere auch der Vielzahl von Vereinen, die es zur Kaiserzeit in Burgörner gab, eine Heimstatt. Dieser Gasthof war nicht nur eine gastronomische Einrichtung, er war auch die Poststelle von Burgörner. Mit Pferd und Wagen, wie hier auf diesem Bild, brachte der Postillion die Post und nahm die zu beförderten Postsachen, wahrscheinlich auch Paketsendungen wieder mit. Später kam dann ein, links neben der Tür angebrachter, öffentlicher Briefkasten sowie ein Telefonanschluss dazu. Diese Einrichtungen haben sich bis zur Aufgabe des Gasthofes 1959 gehalten. Die Angaben zu den Inhabern, soweit sie zu ermitteln waren:. Den Kirchen-Registern von Burgörner ist zu entnehmen: Wilhelm Friedrich Castedello, geb. 1822; heiratet 1865 die 1834 geb. Tochter des Schänkwirtes, Johann Carl Günther. Inhaber des Gasthofes um 1834 – Johann Carl Günther Wilhelm Friedrich Castedello stirbt 1874 an einem Schlaganfall – er wird in …