Letzte Beiträge

Fundstücke

Einstige Zigarrenfabrik in Hettstedt

’s jungk noch ä ma….. Das war dazuma zun Pfingestschießen in Holze1). Triewests Aujust un Ednersch Fritze, die hotten sich ä Jietchen jetan un jingen nu Häime. Ehre Frauens jingen au mett. Se warn alle mächtch kräwesch un fidel un sungen un lachten. Se hotten alle su ä Kläin’n in […]

Fundstücke

Schöffengericht zu Hettstedt

Sitzung vom 5. März 1891: Als Schöffen fungierten die Herren Lohgerbermeister Friedrich Zilling Molmeck und Herr Kaufmann Albert Heyroth hier. Der Berginvalid und Turmwächter Friedrich Bernutz hier selbst ist beschuldigt, am 23. September vor Js. die Entweichung der unverehelichten Hedwig Vasold, mit derenTransport und Rücktransport nach Eislebener betraut war, durch […]

Besucher in Burgörner

Reminiszenz

nach 250 Jahre Alexander von Humboldt. Unsere frühere Bearbeitung in „Hettstedt-Burgörner“ beinhaltet die Tätigkeit des jungen Alexander von Humboldt als Bergmann. Seine späteren naturwissenschaftlichen Forschungsergebnisse bereicherten das Wissen weltweit. Das kleine Burgörner hatte daran verständlicherweise wenig Anteil. Jedoch gibt es Zusammenhänge, welche auf Ereignisse hinweisen, die in Burgörner mit ihren […]

Burgörner-Geschichte, Chronik

Der Hof Burgörner – Teil II

Teil II – Die Besitzer 1717 kauft Burgörner mit Siersleben (1) Freiherr von Postelwitz, Friedrich Wilhelm von Posadowsky  (2) geb. in Brieg 12.4.1672 – gest. in Quedlinburg 11.7. 1730 preuß.(Geh.) Regierungsrat und später Obersteuerdirektor im Herzogtum Magdeburg, (3) Stiftshauptmann von Quedlinburg Ritter des Ordens de la gẻnẻrositẻ (4), Schriftsteller, er heiratete […]

Burgörner-Geschichte, Chronik

Chronik d. Dorfes Burgörner – Teil I

Der Hof – Burgörner In 3 Teilen Geschichte Frühere Besitzer & Caroline und Wilhelm von Humboldt Die zusammengestellten Artikel, Veröffentlichungen, Schriften einschließlich der weiterführenden Anmerkungen und Erläuterungen sind in der jeweiligen Fassung, Rechtschreibung und Grammatik übernommen. Die Originaltexte wurden lediglich aus Raumgründen auf das Wesentliche gekürzt. In nachstehenden Anmerkungen wird […]

Bergbau & Hütten

Lichtloch 24 (S) in Burgörner

Gewidmet Christian Friedrich Gottfried Graf (1835 – 1898) meinem Urgroßvater, der an den Abteufarbeiten beteiligt war. Ein Bestandteil der Außenanlage des Mansfeld-Museums ist das „Lichtloch 24 des Schlüsselstollens“ (kurz: LL 24 (S) einstige Ansicht Stollenhaus LL 24 Dieser Stollen erreichte etwa um 1850 den Raum Burgörner. Durch die beträchtliche Entfernung […]

Geschichte & Geschichten

Tormwächter Kern

Wie dorr Tormwächter Kern seiner Fraue s veele Zeitunksläsn abjewehn tat nach Fritz Schnee aus dem Wipperländischen Heimatfreund bearbeitet von Frank Weisflog Ä Orejenahl muß dr Tärmer Kern inn Heschtedt gewäsn sinn. Gekennt ha’ ich ’n zworzg niche, awwer gehiert ha’ ich vun’n ofte. An schennsten hat mich immer sei […]

Geschichte & Geschichten

Ein Hettstedter-Erbauer der Zugspitzbahn

Der Erbauer der Zugspitzbahn, die vor kurzem dem Betrieb übergeben wurde (25. Juli 1926 d.VF) ist ein Hettstedter. Ingenieur Friedrich Kern, in der Hadebornstraße 82 wohnhaft, war von der bauausführenden und bekannten Firma Ad. Bleichert & Co. Leipzig mit der alleinigen Leitung des Baues beauftragt. Er wurde der ihm übertragenen […]

Geschichte & Geschichten

Kleine Ortskunde

Vorrede Über Hettstedt ist bis 1650 von alten Chronisten zum Teil, seitdem aber kaum etwas Befriedigendes uns überkommen. Im vorliegenden Schriftchen nun bietet ein alter Freund der Stadt in kurzer, gedrängter Darstellung einen Auszug von dem, was er von ihr im Laufe der Jahre aus Urkunden, Chroniken, Zeitschriften etc. in […]

Geschichte & Geschichten

Die Braunschweiger Schwarzen vor Hettstedt

Es war die Absicht Herzog Wilhelms von Braunschweig, seinen vom Nachtmarsche von Leipzig her ermüdeten Truppen in Halle einige Rast zu können. Aber sein Plan wurde umgeworfen. Als er auf dem Marktplatze in Halle vom Pferde stieg, meldete sich eine Schar versprengter Schillscher Reiter bei ihm und bat um Aufnahme […]

Geschichte & Geschichten

Schill´sche im Mansfeldschen

Aus Lesebüchern und Kalendern Aus Heimat – Lesehefte: „Im Ostvorlande des Harzes“ W. Mühlner u. G. Winkler 1925 Schill´sche im Mansfeldschen Eine glühend heißer Julitag des Jahres 1809. Schon neigt sich die Sonne den dunklen Waldwellen der Harzberge zu. Da horch! In einem Wäldchen unweit Ritterode im Kanton Hettstedt des […]

Geschichte & Geschichten

Hettstedter Annalen über die Franzosenzeit

Die Nachrichten der Hettstedter Annalen über die Franzosenzeit (1806-1814) Von Wilhelm Brockpähler Die Niederlage. In der Zeit des unglücklichen Krieges gegen Napoleon gehörte Hettstedt mit dem nördlichen und westlichen Teile der Grafschaft Mansfeld und dem Eisleber Gebiet zum Kurfürstentum Sachsen; aber schon bei Burgörner begann das preußische Mansfeld, zu dem […]

Geschichte & Geschichten

Weesenmarcht muss sinn

Aus „Heimatgruss aus dem Mansfelder Land“ von Franz Kern —‘s gibbet zundt dreierläi Mansfällr. Do sinn zer ierschte ämool de richt’gen. Nooch­tern hat mer weche, die sinn äigentlich käine Mansfällr, weil se vun wu andersch här sinn; abber se sinn in unsen ohln Schtammbaum su schiene rinngewachsen, als ab se […]

Burgörner-Geschichte

Der Hollerberg in Burgörner

„Einen Berg den ich immer kahl gekannt habe“. So schreibt Karoline von Humboldt in einem Brief, vom 28. September 1820, an den mit der Familie befreundeten Alexander von Rennenkampff 1). …. nachdem ich fünf ruhige Wochen in Burgörner, umgeben von vielen älteren Verwandten und Nachbarn, in süßen Erinnerungen meiner Kinder- […]